Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
1.1 Für alle Lieferungen, Leistungen und Angebote gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 
1.2 Änderungen und Ergänzungen zu diesen Geschäftsbedingungen sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung durch my Workplace GmbH. 
1.3 Der Käufer erkennt mit Erteilung eines Auftrages diese Bedingungen als rechtsverbindlich an. Die Anwendung eigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen finden selbst bei Mitteilung derer durch den Besteller keine Berücksichtigung. 
1.4 Vertragsbestandteil sind neben diesen AGB ferner Lizenzbedingungen der Hersteller, sofern diesen den entsprechenden Produkten, insbesondere Software, beiliegen. Mit Empfang solcher Produkte erkennt der Käufer deren Geltung ausdrücklich an. 
  
2. Vertragsschluss
2.1 Die von uns angegebenen Preise und Angebote sind freibleibend und unverbindlich. 
2.2 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. 
2.3 Durch Anklicken des Buttons "Bestellung aufgeben!" gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. 
2.4  Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. 
2.5  Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auslieferungsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande. 
2.6 Sollte der Kunde binnen 2 Wochen keine Auslieferungsbestätigung oder Lieferung von uns erhalten, ist er nicht mehr an seine Bestellung gebunden. 
2.7 Behindert der Käufer wissentlich den korrekten Abschluss des Kaufvertrages, indem er die Annahme der bestellten Ware verweigert oder die von der Deutschen Post gesetzten Abholfrist von 7 Tagen ab Zustellungsdatum nicht wahrnimmt, erhebt my Workplace GmbH Kosten für den entstandenen Aufwand. Bei nationalen Sendungen beläuft sich der anfallende Betrag auf 10 Euro, bei gewünschter zweiter Zustellung und internationalen Sendungen fallen 20 Euro an. Der Kunde kann zu jedem Zeitpunkt eine exakte Aufstellung dieser Gebühren verlangen. Ihm bleibt vorbehalten, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Die Bestimmungen des Widerrufsrechts bleiben hiervon unberührt. 
2.8 Eine Korrektur nachweisbarer Irrtümer in Angeboten, Auftragsbestätigungen und Rechnungen muss anerkannt werden. 
  
3. Preise und Zahlungsbedingungen
3.1 Unsere Preise richten sich nur an Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler und öffentliche Institutionen. Sie sind zzgl. gesetzliche Mehrwertsteuer. Kein Verkauf an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB.
3.2 Alle Preise verstehen sich als Endpreise zzgl. MwSt. ab Lager Nürnberg, inklusive Verpackung und Versand.
3.3 Die Zahlung erfolgt über SEPA Lastschrifteinzug durch den Finanzdienstleister Grenke Leasing AG, die Zahlungsbedingungen sind im Leasingvertrag zwischen dem Kunden und der Grenke Leasing AG geregelt.
3.4 Soweit keine anderen Abreden getroffen sind, ist der Mietpreis ab Erhalt der Ware zu entrichten. 
3.5 Zu Teilzahlungen ist der Kunde nur nach Absprache und schriftlicher Bestätigung mit dem Finanzdienstleister Grenke Leasing AG berechtigt. 
3.6 Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem jeweils gültigen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. 
3.7 Bei Überschreiten des Zahlungsziels werden die Mahnkosten in Höhe von EUR 2,50 für die erste, EUR 5,00 für die zweite und EUR 7,50 für die dritte Mahnung berechnet. 
3.8 Im Falle eines Zahlungsverzuges oder der Einstellung der Zahlungen durch den Käufer werden alle Forderungen sofort zur Zahlung fällig. Die jeweiligen Zahlungen werden auf die ältesten fälligen Forderungen verrechnet. Wir behalten uns das Recht vor, von weiteren Warenanlieferungen an den Kunden Abstand zu nehmen oder die Ware nur gegen Vorauszahlung auszuliefern. 
3.9 Ein Aufrechnungsrecht steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Der Käufer ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. 
  
4. Lieferung
4.1 Liefer- und Leistungsfristen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Die Lieferung erfolgt ab unserem Lager in Nürnberg. 
4.2 Können wir aufgrund eines Umstandes, den wir nicht zu vertreten haben, einschließlich höherer Gewalt, Störung bei der Selbstbelieferung, Streik, Aussperrung etc. die vereinbarten Liefer- und Leistungsfristen nicht einhalten, können wir eine angemessene Verschiebung der vereinbarten Termine verlangen oder wegen des noch nicht erfüllten Teils des Vertrages ganz oder teilweise zurücktreten. 
4.3 Ist die vom Kunden bestellte Ware nicht verfügbar, insbesondere weil Lieferanten trotz vertraglicher Verpflichtung nicht liefern, sind wir zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass das Produkt nicht verfügbar ist. Bereits erbrachte Leistungen werden zurückerstattet. 
4.4 Teillieferungen werden nicht automatisch ausgeführt. Auf Wunsch des Kunden kann aber eine Teillieferung vereinbart werden. Die Versandkosten der zusätzlichen Lieferung trägt dabei der Kunde, sofern nichts anderes vereinbart. 
  
5. Versand und Gefahrübergang
5.1 Sofern der Kunde in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer) hat, geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Ware dem Transportunternehmen übergeben worden ist oder zwecks Versendung unseren Geschäftssitz verlassen hat. Dies gilt auch dann, wenn my Workplace GmbH die Transportkosten übernommen hat. 
5.2 Da der Kunde in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer) hat, ist die gelieferte Ware sofort bei Anlieferung auf offensichtliche Beschädigungen zu prüfen. Äußerlich nicht erkennbare Schäden müssen binnen 7 Tagen nach Annahme der Ware schriftlich angezeigt werden. 
  
6. Eigentumsvorbehalt
6.1 Der Kauf- Mietgegenstand bleibt bis zum vollständigen Ausgleich von my Workplace GmbH aufgrund des Kaufvertrages zustehenden Forderungen im Eigentum von my Workplace GmbH. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bestehen für alle Forderungen, die my Workplace GmbH gegen den Käufer im Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand (z.B. aufgrund von Reparaturen sowie sonstigen Leistungen) nachträglich erwirbt. Während der Dauer des Eigentumsvorbehaltes ist der Käufer zum Besitz und vertragsgemäßen Gebrauch des Kaufgegenstandes berechtigt, solange er seinen Verpflichtungen aus dem Eigentumsvorbehalt und seinen Verpflichtungen aus der Geschäftsverbindung fristgerecht nachkommt. Der Käufer ist verpflichtet, my Workplace GmbH alle im Rahmen einer Rechtsverfolgung aus vereinbartem Eigentumsvorbehalt erforderlichen Auskünfte zu erteilen. 
6.2 Der Käufer ist verpflichtet, die Vorbehaltsware ordnungsgemäß zu lagern und auf seine Kosten entsprechend der betriebsüblichen Handhabung beim Käufer gegen Diebstahl, Einbruch, Feuer, Wasser und sonstige Schäden zu versichern. Die Versicherungsansprüche gelten in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware als an my Workplace GmbHabgetreten. 
  
7. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung
7.1 Ein Mangel liegt vor, wenn die Ware bei Gefahrübergang nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat oder sich zu der vertraglich vereinbarten Verwendung nicht eignet. Ein Mangel liegt nicht vor bei geringfügigen Abweichungen, insbesondere gegenüber Shop- oder Prospektabbildungen. Technische Änderungen sowie Änderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. 
7.2 Beanstandungen wegen Lieferumfang, Sachmängel, Falschlieferungen und Mengenabweichungen sind, soweit diese durch zumutbare Untersuchung feststellbar sind, unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tage nach Erhalt der Ware schriftlich per E-Mail oder Fax geltend zu machen. 
7.3 Eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie lassen wir nur gegen uns gelten, wenn dies schriftlich mit dem Kunden vereinbart wurde. 
7.4 Mängel sind unverzüglich nach Kenntnis schriftlich und so detailliert wie möglich anzuzeigen. Im Falle des Auftretens von Mängeln ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung zu fordern (Nacherfüllung). Wir werden alle zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten erstatten. 
7.5 Im Falle einer Mängelrüge hat der Käufer das entsprechende Gerät mit einer möglichst genauen Fehlerbeschreibung, einer Kopie der Rechnung und der Originalverpackung an uns zu übermitteln. Die Originalverpackung soll nicht als Versandverpackung verwendet werden. 
7.6 Bei Verdacht auf Transportschäden oder auf fehlende Ware, ist die Versandverpackung zur Ansicht durch einen Gutachter aufzubewahren. Vor Einsendung der bemängelten Ware hat der Käufer auf eigene Kosten eine Datensicherung vorzunehmen. 
7.7 Der Kunde räumt uns eine angemessene Frist für die Mängelbeseitigung ein. Die Minderung für unerhebliche Mängel ist ausgeschlossen. 
7.8 Hat der Kunde selbst oder durch Dritte ohne vorherige schriftliche Zustimmung von uns in die Ware eingegriffen, so wird vermutet, dass der Mangel hierdurch entstanden ist. Der Kunde verliert hierdurch seine Mängeleinrede, es sei denn, er weist nach, dass die Mängel nicht auf seinen Eingriff zurückzuführen sind. 
7.9 Die Mängelansprüche des Kunden verjähren in 24 Monaten, gerechnet ab Lieferung. Dies gilt nicht, sofern es sich um gebrauchte Ware handelt. Die Verjährungsfrist für gebrauchte Ware beträgt 12 Monate. Sofern der Kunde in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer) hat, verjähren Mängelansprüche in 6 Monaten. 
  
8. Haftung
8.1 my Workplace GmbH haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Regelungen. 
8.2 my Workplace GmbH haftet im Übrigen, gleich aus welchem Rechtsgrund, für leichte Fahrlässigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) und dabei nur für vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehen typischerweise gerechnet werden muss. 
8.3 Die Haftung nach vorstehender Ziffer ist zudem im Einzelfall summenmäßig beschränkt auf das dreifache der Vergütung für die gelieferte Ware. 
8.4 Die Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen. 
8.5 Soweit die Haftung von my Workplace GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch zugunsten der Mitarbeiter bzw. Erfüllungsgehilfen von my Workplace GmbH. 
8.6 Die Haftungsbeschränkung gilt nicht, sofern Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz geltend gemacht werden. 
  
9. Widerrufsbelehrung und Warenrücknahme

9.1 Der Workplace as a Service Onlineschop richtet seinen Verkauf nur an Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler und öffentliche Institutionen. Kein Verkauf an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Jeglicher Widerruf ist somit ausgeschlossen. Es gilt deutsches Handelsgesetz.

10. Datenschutz
10.1 Die Parteien beachten die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz und das Teledienstdatenschutzgesetz. 
10.2 my Workplace GmbH ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. 
  
11. Sonstiges
11.1 Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. 
11.2 Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien (my Workplace GmbH und Kunde) für Verträge, die unter Einschluss dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen wurden, ist Nürnberg, sofern der Kunde in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt hat (Bestellungen durch Unternehmer).